Breslau

Oberschlesien mit Genuss

Das Besondere
  • NEU: Ihr Schlosshotel im malerischen Park
  • typisch Kulinarisches aus der Region
  • die „Schwarze Madonna“ von Tschenstochau
Code: PL-OSCH
Ort: Breslau
Reiseland: Polen
Reiseart: Kurz- & Erlebnisreisen

p.P. ab

€ 529,-

Wein, Bier und sakrale Schätze  

Die Region Oberschlesien in unserem Nachbarland Polen ist seit Jahrhunderten vom Bergbau geprägt. Nichtsdestotrotz findet man hier neben mittelalterlichen Städten und schön restaurierten Schlössern und Burgen auch Sehenswertes wie das berühmteste Koster und die größte und älteste Brauerei Polens. Einige Perlen diese Region haben wir für Sie zusammengestellt - lassen Sie sich überraschen!

Programm

1.Tag: Breslau - Anreise

Auf der Anreise statten Sie Breslau, der Kulturhauptstadt des Jahres 2016, einen Besuch ab und können bei einem kleinen Spaziergang das einmalige Marktensemble mit dem prachtvollen Rathaus, einem der wertvollsten Baudenkmäler Polens, bewundern. Es bleibt auch Zeit für einen kleinen Bummel, ehe Sie nach Lubliniec weiterfahren, wo Sie im Hotel bereits zum Abendessen erwartet werden.

 

2.Tag: Tarnowitz - Bad Königsdorff-Jastrzemb
Der Bergbau war in Oberschlesien seit Jahrhunderten die wichtigste Einnahmequelle der Bevölkerung. Ein Besuch im Silberschaubergwerk Tarnowitz entführt Sie am Vormittag in die Vergangenheit. Eine Führung erschließt Ihnen die unterirdischen Gänge 40 Meter unter der Oberfläche und das sehenswerte Dampfmaschinenmuseum. Den Nachmittag verbringen Sie in Bad Königsdorff-Jastrzemb, das in der 2. Hälfte des 19. Jh. als einer der führenden Kurorte Europas galt. Einige der stilvollen Bauten im Kurviertel haben die Zeiten bis heute überdauert. Ein Spaziergang durch den Kurpark mit den historischen Anlagen, die teilweise unter Denkmalschutz stehen, hat einen besonderen Reiz. Zum Abschluss erwartet Sie eine unterhaltsame Weinberg-Wanderung mit Verkostung von 2 Weinen.

3.Tag: Tschenstochau - Tychy
Ihr erstes Ziel ist heute der weltbekannte Pilgerort Tschenstochau mit dem Paulinenkloster auf dem Berg Jasna Góra und der Kapelle der Muttergottes von Tschenstochau. Dort befindet sich im Hauptaltar der wertvollste Schatz des Klosters, das Gnadenbild der Schwarzen Madonna. Dem 122 mal 82 Zentimeter großen, auf Holz gemalten Bildnis, das seit 1384 im Klosterbesitz ist, werden wundertätige Kräfte nachgesagt. 4 Millionen Besucher aus 80 Ländern lassen sich jährlich von der „Königin Polens“ faszinieren. Am Nachmittag erleben Sie in Tychy einen ganz anderen, ebenfalls typisch oberschlesischen „Schatz“: in der Tyskie Brauerei wird das bekannte gleichnamige Bier gebraut, das auch in Deutschland seine Liebhaber hat und das Sie zum Abschluss der Brauerei-Führung auch probieren werden. Bei einem Schlossherren-Abend mit warm-kaltem Buffet mit altpolnischen Spezialitäten und Musik klingt der Tag im Hotel stimmungvoll aus.

4.Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück heißt es leider Abschied nehmen. Mit vielen neuen Eindrücken kehren Sie auf der von der Hinfahrt bekannten Strecke nach Berlin zurück.

Zusatzinformationen

Personalausweis erforderlich.

Hotelbeschreibung

Schlosshotel Lubliniec
Im Zentrum von Lubliniec in Oberschlesien, in der Nähe eines malerischen Parks und nur 10 Gehminuten von der Altstadt entfernt, erwarten Sie in einem restaurierten Schloss aus dem 13. Jh. stilvoll eingerichtete Zimmer mit Bad, Föhn, Sat-TV und kostenfreiem WLAN. Im Restaurant Baroque werden internationale Gerichte und polnische Spezialitäten serviert. In der Hotelbar kann der Tag gemütlich ausklingen.

 

Reisezeitraum
Reisedauer
Buszustieg
2 Erwachsene
0 Kinder
Termin
Dauer
Buszustieg
Preis p.P.
30.09.2018 bis 03.10.2018
3 Nächte
Berlin, ZOB am Funkturm
ab € 529,-

GRENZ

OSTBHF

ZOB

BLA

06:30

07:00

08:00

08:15

Rückkunft ZOB ca. 19.30 Uhr