• Riesengebirge Blick von der Schneekoppe Riesengebirge Blick von der Schneekoppe kelifamily@fotolia.com
  • ©lukaszimilena/fotolia.com
  • ©efektstudio80/fotolia.com
  • Riesengebirge-Wegweiser Riesengebirge-Wegweiser hiekelmedien@fotolia.com
Schreiberhau OT Jakuszyce

Osterfest im Riesengebirge

Das Besondere
  • kulinarische Highlights: typisch polnische Osterspezialitäten
  • ****Hotel mit Hallenbad
Code: PL-RIOS
Ort: Jauer | Jelenia Góra | Karpacz | Lomnitz | Schreiberhau (Szklarska Poreba)
Reiseland: Polen
Reiseart: Kurz- & Erlebnisreisen | Feiertagsreisen
Im polnischen Riesengebirge
Zahlreiche Sagen ranken sich um das Riesengebirge - das Reich des Riesen Rübezahl mit seinen kahlen Gipfeln und bizarren Felsformationen. Wir laden Sie ein zu einem Osterfest in dieser etwas mystisch wirkenden Landschaft, mit ihren kleinen romantischen Orten. Lauschen Sie den Geschichten der Schlösser und Burgen, die von vergangen Tagen erzählen und heute langsam zu neuem Glanz erwachen.
Programm

1.Tag: Jelenia Gora/Hirschberg
Von Berlin aus fahren Sie direkt nach Jelenia Gora, wo Sie bei einem Rundgang den wunderschön restaurierten Marktplatz bewundern können. Am späten Nachmittag beziehen Sie die Zimmer in Ihrem Hotel.

2.Tag: Rundfahrt Riesengebirge
Der heutige Tag ist vollständig einer Rundfahrt durch das Riesengebirge gewidmet. Sie sehen neben Szklarska Poreba und Karpacz auch die berühmte Stabkirche Wang, das wohl bekannteste Bauwerk des Riesengebirges.

3.Tag: Tal der Schlösser
Der Ostersonntag beginnt mit einem gemütlichen Osterfrühstück. Danach führt Sie ein Ausflug ins Hirschberger Tal. Wie auf einer Perlenkette reihen sich hier Schlösser, Paläste und mittelalterliche Burgen aneinander. Einen großartigen Überblick über die schönsten niederschlesischen Bauwerke gewinnen Sie bei einem Besuch im Miniaturpark Kowary. Eingebettet in eine schöne Parkanlage können Sie hier originalgetreue Modelle von Burgen, Schlössern, Klöstern und Rathäusern im Maßstab 1:25 bewundern. Eines der schönsten Bauwerke, das Schloss Lomnitz, lernen Sie später bei einer Führung näher kennen. Es ist das einzige schlesische Schloss, das von den Nachfahren der einstigen Adelsfamilie bewirtschaftet wird. Mit einer gemütlichen Kaffeetafel klingt der Besuch in Lomnitz aus. Das österliche Abendessen im Hotel wird heute musikalisch umrahmt.

4.Tag: Jauer - Heimreise
Bevor Sie von Polen Abschied nehmen, besuchen Sie noch die Friedenskirche in Jauer. Die Kirche wurde in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen und begeistert mit einer üppigen, barocken Innenausstattung, die im strengen Kontrast zur schlichten äußeren Form des Fachwerkgebäudes steht.

Mindestteilnehmer

20 Personen

Karpacz (Krummhübel) liegt im westlichen Teil der Sudeten – im Gebirgszug Riesengebirge (Karkonosze) in einer Höhe von 480 bis 885 m über dem Meeresspiegel. Von Görlitz fährt man nach Karpacz ca. 2 Stunden. Bis nach Hirschberg – der Hauptstadt der Region – sind es ca. 15 km. Umgeben von malerischen Wäldern und gelegen am Fuße der Schneekoppe, des höchsten Bergs des Riesengebirges, gehört Karpacz zu einem der beliebtesten Luftkurorte und Wintersportzentren Polens. Das hier herrschende Klima ist von einer niedrigen Luftfeuchtigkeit und viel Sonnenschein ge­prägt. Diese klimatischen Bedingungen sind besonders bei Erkrankungen der oberen Atemwege günstig. Der Ort mit ca. 8.000 Einwohnern empfängt jährlich ca. 180.000 Gäste aus dem In- und Ausland. Viele touristische Attraktionen stehen den Gästen zur Verfügung, wie die Schneekoppe mit 1.602 Meter (zu Fuß oder von der tschechischen Seite mit einem Sessellift erreichbar), die Kirche Wang (Holzkirche aus dem 12. und 13. Jahrhundert, eingeführt im 19. Jahrhundert aus Südnorwegen), die Sommerrodelbahn oder das Museum für Sport und Touristik sowie ausgebaute Wanderwege.

Schreiberhau OT Jakuszyce

Sommer    Winter

Polnisches Riesengebirge – Schreiberhau OT Jakuszyce
 
Das nur 36 km lange Riesengebirge ist der bekannteste Teil der Sudeten. Es bildet eine natürliche Grenze zwischen Schlesien und Böhmen. Nur knapp ein Drittel des Gebirgszuges liegt auf der polnischen Seite, der übrige Teil gehört zu Tschechien. Der höchste Berg ist die Schneekoppe mit 1.602 m, gefolgt vom Reifträger (1.326 m). Jakobsthal (Jakuszyce) ist ein kleiner Ortsteil von Schreiberhau (Szklarska Poreba), gelegen zwischen dem Riesen- und Isergebirge an der Grenze zu Tschechien. Hier befindet sich das berühmteste Langlaufareal von Polen. Im Sommer ist es ein hervorragendes Wander- und Fahrradparadies für alle Altersgruppen. Die klimatischen Bedingungen entsprechen denen in den Alpen in 1.500 m Höhe.

Hotelbeschreibung

Am Fuße des Riesengebirges, unweit der Bergstädte Jelenia Gora/Hirschberg und Karpacz/Krummhübel, erwartet Sie in Milkow/Arnsdorf das ****Hotel Ariston. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC, Sat-TV, Telefon und teilweise Balkon ausgestattet. Ein Restaurant, eine Bar und der Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna und Massagen lassen keine Wünsche offen.

GRENZ

OSTBHF

ZOB

BLA

07:30

08:00

09:00

09:15

Rückkunft ZOB ca. 19.00 Uhr

Termin und Preise

in € pro Person im

EZ

DZ

30.03. - 02.04.

499

449

ESPH

DSPH