• ©lukaszimilena/fotolia.com
  • ©efektstudio80/fotolia.com
Karpacz

Winterzauber Riesengebirge

Das Besondere
  • Neu im Programm
  • komfortables 4* Hotel mit großer Badelandschaft
  • schönes Ausflugsprogramm
Code: PL-RIGW
Ort: Jelenia Góra | Karpacz | Lomnitz | Schreiberhau (Szklarska Poreba)
Reiseland: Polen
Reiseart: Kurz- & Erlebnisreisen

p.P. ab

€ 379,-

Wintermärchen am Fuße der Schneekoppe

Das Riesengebirge ist ein sehr altes, mit vielen Mythen und Legenden umwehtes Gebirge. Die bekannteste Sage erzählt von dem Geist der Berge – von Rübezahl, dem Herrscher des Riesengebirges. Auch im Winter ist diese Region durchaus eine Besuch wert: erholsame Spaziergänge an der frischen Winterluft locken ebenso wie die alten Gebirgsstädte Karpacz (Krummhübel) und Szklarska Poreba (Schreiberhau) mit ihren Sehenswürdigkeiten.

 

Programm

1.Tag: Anreise - Karpacz
Sie fahren direkt nach Karpacz und beziehen Ihre Zimmer im Hotel,. Bis zum Abendessen bleibt Zeit, die Annehmlichkeiten des Hotels oder die Badelandschaft zu genießen.


2.Tag: Riesengebirge
Heute erkunden Sie das polnische Seite des Riesengebirges. Sie statten den hübschen Städtchen Schreiberhau und Krummhübel (Karpacz) einen Besuch ab und sehen die romantische Stabkirche Wang, das wohl bekannteste Baudenkmal im Riesengebirge. Die Kirche aus dem 13. Jh. besteht in allen Teilen aus Holz, stand ursprünglich im norwegischen Dorf Wang und wurde auf Initiative der Gräfin Friederike von Reden hier wieder aufgebaut.

 

3.Tag: Hirschberger Tal
Das Hirschberger Tal beherbergt eine Fülle von Sehenswertem. Wie auf einer Perlenkette reihen sich hier Schlösser, Paläste und mittelalterliche Burgen aneinander. Eines der schönsten Bauwerke, das Schloss Lomnitz, lernen Sie später bei einer Führung näher kennen. Es ist das einzige schlesische Schloss, das von den Nachfahren der einstigen Adelsfamilie bewirtschaftet wird.


4.Tag: Görlitz - Heimreise
Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied vom Riesengebirge. Die Rückfahrt führt Sie zunächst nach Görlitz, eine der Perlen Niederschlesiens. Bei einem Rundgang erleben Sie ein einzigartiges Spektrum historischer Architektur aus Renaissance, Barock, Gründerzeit und Jugendstil. Ob nun die Annenkapelle, der Kaisertrutz oder die Frauenkirche - vor der Rückfahrt nach Berlin gibt es viel zu sehen.

Zusatzinformationen

Personalausweis erforderlich.

Mindestteilnehmer

20 Personen

Karpacz (Krummhübel) liegt im westlichen Teil der Sudeten – im Gebirgszug Riesengebirge (Karkonosze) in einer Höhe von 480 bis 885 m über dem Meeresspiegel. Von Görlitz fährt man nach Karpacz ca. 2 Stunden. Bis nach Hirschberg – der Hauptstadt der Region – sind es ca. 15 km. Umgeben von malerischen Wäldern und gelegen am Fuße der Schneekoppe, des höchsten Bergs des Riesengebirges, gehört Karpacz zu einem der beliebtesten Luftkurorte und Wintersportzentren Polens. Das hier herrschende Klima ist von einer niedrigen Luftfeuchtigkeit und viel Sonnenschein ge­prägt. Diese klimatischen Bedingungen sind besonders bei Erkrankungen der oberen Atemwege günstig. Der Ort mit ca. 8.000 Einwohnern empfängt jährlich ca. 180.000 Gäste aus dem In- und Ausland. Viele touristische Attraktionen stehen den Gästen zur Verfügung, wie die Schneekoppe mit 1.602 Meter (zu Fuß oder von der tschechischen Seite mit einem Sessellift erreichbar), die Kirche Wang (Holzkirche aus dem 12. und 13. Jahrhundert, eingeführt im 19. Jahrhundert aus Südnorwegen), die Sommerrodelbahn oder das Museum für Sport und Touristik sowie ausgebaute Wanderwege.

Schreiberhau OT Jakuszyce

Sommer    Winter

Polnisches Riesengebirge – Schreiberhau OT Jakuszyce
 
Das nur 36 km lange Riesengebirge ist der bekannteste Teil der Sudeten. Es bildet eine natürliche Grenze zwischen Schlesien und Böhmen. Nur knapp ein Drittel des Gebirgszuges liegt auf der polnischen Seite, der übrige Teil gehört zu Tschechien. Der höchste Berg ist die Schneekoppe mit 1.602 m, gefolgt vom Reifträger (1.326 m). Jakobsthal (Jakuszyce) ist ein kleiner Ortsteil von Schreiberhau (Szklarska Poreba), gelegen zwischen dem Riesen- und Isergebirge an der Grenze zu Tschechien. Hier befindet sich das berühmteste Langlaufareal von Polen. Im Sommer ist es ein hervorragendes Wander- und Fahrradparadies für alle Altersgruppen. Die klimatischen Bedingungen entsprechen denen in den Alpen in 1.500 m Höhe.


Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Hotelbeschreibung

Am Rande von Karpacz, am Fuße der sagenumwobenen Schneekoppe, erwartet Sie das großzügige und familienfreundliche 4* Hotel Golebiewski zu abwechslungsreichen Wintertagen. Alle Zimmer und Apartments sind in warmen Farben eingerichtet und bieten einen Flachbild-Kabel-TV, einen Schreibtisch und ein Sofa. Jedes Zimmer verfügt über ein Bad und einen Balkon. Der großzügige Wellnessbereich bietet ein Hallenbad, den Tropikana-Wasserpark, Dampfbad, Thermalpool, 3 Saunen mit Ruheraum. Verschiedene Restaurants sorgen für Ihr leibliches Wohl. Frühstück und Abendessen werden in Buffetform gereicht.

Reisezeitraum
Reisedauer
Buszustieg
2 Erwachsene
0 Kinder
Termin
Dauer
Buszustieg
Preis p.P.
14.03.2019 bis 17.03.2019
3 Nächte
Berlin, ZOB am Funkturm
ab € 379,-

GRENZ

OSTBHF

ZOB

BLA

07:30

08:00

09:00

09:15

Rückkunft ZOB ca. 18.00 Uhr