• Bernhardiner mit Zermatt Bernhardiner mit Zermatt © emmepiphoto fotolia
  • Matterhorn Matterhorn ©leeyiutung/fotolia.com
  • Montreux Montreux Copyright R.Babakin/fotolia
  • Montreux Montreux © AlehAlisevich fotolia
  • Mont Blanc Express Mont Blanc Express © Florian Villesèche fotolia
Leysin

Matterhorn, Mont Blanc und Genf

Das Besondere
  • NEU im Programm
  • Schifffahrt auf dem Genfer See
  • der berühmteste Berg der Schweiz
Code: CH-MMBG
Ort: Chamonix | Leysin
Reiseland: Frankreich | Schweiz
Reiseart: Busrundreisen | Rundreisen

ab

€ 999,-

Die schönsten Seiten der Westschweiz

Denkt man an die Schweiz, denkt man automatisch an die Alpen. Doch der höchste Berg dieses Gebirges liegt nicht hier, sondern in Frankreich. Es ist der Mont Blanc mit 4810 m Höhe. Der berühmteste Berg liegt allerdings in der Schweiz: das Matterhorn. Diese respekteinflößenden Giganten werden Sie auf dieser Reise kennenlernen. Als angenehmer Kontrast hierzu besuchen Sie die "Schweizer Riviera" und sehen malerische, vom mediterranem Klima geprägten Orte am Genfer See mit so bekannten Namen wie Montreux, Genf und Evian.

 

Programm

1.Tag: Berlin - Leonberg
Ihre Reise führt Sie nach Leonberg ins Amber Hotel. Nach dem Zimmerbezug werden Sie zum Abendessen erwartet.

2.Tag: Leonberg - Leysin
Vorbei an Bern und dem Genfer See gelangen Sie am späten Nachmittag nach Leysin. Im Hotel werden Sie herzlich begrüßt.

3.Tag: Mont Blanc Express - Chamonix
Ihr Weg führt heute in die Savoyer Alpen: Der Mont Blanc Express, seit 1906 als  Schmalspurbahn in Betrieb, klettert von Martigny hinauf, über die französische Grenze hinweg, bis nach Chamonix. Mächtig thront der „Weisse Riese“, der 4810 Meter hohe Mont Blanc über dem beliebten französischen Alpinsport-Ort. Wer sich traut, kann hier als absoluten Höhepunkt eine verwegene Fahrt mit der Luftseilbahn auf den Aiguille du Midi unternehmen: Großartiger kann der Blick auf die Gipfelwelt nicht sein! Über den Forclaz-Pass kehren Sie im Bus zurück nach Leysin.

4.Tag: Genfer See - Fischerdorf Yvoire
Nach dem Frühstück fahren Sie an den Genfer See. In der Hauptstadt des Kantons Waadt Lausanne, bekannt als Sitz des Internationalen Olympischen Komitees, legen Sie eine Pause
ein und haben ein wenig Zeit, um am Ufer des Sees spazieren zu gehen. Anschließend fahren Sie entlang der „Schweizer Riviera“, dem Nordufer des Genfer Sees, bis nach Genf. Das Stadtbild ist geprägt von der malerischen Altstadt und der riesigen Fontäne „Jet d`Eau“, die als Wahrzeichen der Stadt gilt. Nachmittags bringt Sie ein elegantes Dampfschiff über die blauen Fluten bis Yvoire, ein idyllisches Fischerdorf am französischen Südufer. Auf der Rückfahrt zum Hotel passieren Sie die bezaubernden Badeorte Thonon und Evian.

5.Tag: Zermatt - Matterhorn
Heute lernen Sie Zermatt, das Gletscherdorf zu Füßen des Matterhorns kennen. Zunächst fahren Sie bis Täsch, wo Sie in die Bahn wechseln, um in den autofreien Ferienort zu
gelangen. Genießen Sie die gute Luft und den Anblick der typischen Walliser Holzhäuser im Chaletstil. Eine Fahrt auf den Gornergrat kann der Höhepunkt des Tages sein, denn hier haben Sie nicht nur den besten Blick auf das Matterhorn, sondern auch eine atemberaubende Rundsicht: ein Panorama von 27 Berggipfeln!


6.Tag: Leysin - Leonberg
Sie nehmen Abschied von der malerischen Schweizer Bergwelt und treten die Rückreise nach Leonberg an.

7.Tag: Rückreise - Berlin
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Berlin zurück.

Mindestteilnehmer

20 Personen


Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Hotelbeschreibung

3* Hotel in Leysin
Wir haben für Sie das Hotel Alpine Classic bzw. das Central Residence in Leysin ausgesucht. Das Hotel verfügt über moderne, gepflegte Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon. Auf der An- und Abreise werden Sie im Amber Hotel in Leonberg übernachten.

Reisezeitraum
Reisedauer
Buszustieg
2 Erwachsene
0 Kinder
Termin
Dauer
Buszustieg
Preis p.P.
15.06.2020 bis 21.06.2020
6 Nächte
Berlin, ZOB am Funkturm
ab € 999,-

GRENZ

OSTBHF

ZOB

MICH

05:30

06:00

07:00

07:30

ZOB ca. 19.30 Uhr