• Mont Saint Michel Mont Saint Michel © natursports fotolia
Rouen

Normandie - Land der Impressionisten

Das Besondere
  • Mont St-Michel - Klosterberg im Ärmelkanal
  • Garten von Giverny
  • 4xC: Cidre, Calvados, Crêpes & Camembert
Code: F-NOMA
Ort: Amiens | Bayeux | CAEN | Rouen | St-Lô | Vernon
Reiseland: Frankreich
Reiseart: Busrundreisen | Rundreisen | Kulturreisen

p.P. ab

€ 1.199,-

Region der kulturellen und leiblichen Genüsse am Ärmelkanal

Man denkt als erstes an das Wunder des Abendlandes, den Klosterberg St-Michel am westlichen Rand dieser französischen Region mit dem besonders starken Tidenhub am Ärmelkanal. Aber die Normandie steht auch für Klöster und Kathedralen sowie für weite Heckenlandschaften, aus denen Cidre, Calvados und Camenbert hervorgehen. Weiter östlich besticht das malerische Seinetal, das die Maler des Impressionismus wie Monet und Van Gogh inspirierte. Bizarre Küsten und flache Landungsstrände im Norden runden das Bild ab.

Programm

1.Tag: Anreise - St-Niklaas
Über Hannover geht es mit entsprechenden Pausen zur ersten Zwischenübernachtung. Zum Abendessen im Restaurant gibt es einen kurzen Weg über den größten Marktplatz Belgiens.

2.Tag: St-Niklaas - Amiens - Raum Rouen
In Amiens, wo der heilige Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilte, und dessen gewaltige Kathedrale Sie bewundern können, gibt es eine Pause auf dem Wege zu Ihrem Aufenthaltsort für die nächsten 3 Nächte.

3.Tag: Rouen & Giverny
Durch das malerische Seinetal führt der Weg zunächst nach Les Andelys, um vom Hügel der gewaltigen Burg von Richard Löwenherz den wundervollen Blick auf das Flusstal zu genießen. Danach geht es zu Wohnhaus und Garten des begnadeten Malers Claude Monet. Die blühende Oase hatte er sich selbst zum Malen seiner Seerosen-Bilder angelegt. Zurück in Rouen lernen Sie hier eine der Hauptstädte der Normandie kennen, die sich Ihnen wie ein Freilichtmuseum der Gotik darbietet.

4.Tag: Seinetal, Etretat & Fécamp
Den Mäandern der Seine folgend gibt es einen Halt an der interessanten Kirche von Caudebec-en-Caux. Ein landschaftlicher Höhepunkt der Normandie erwartet Sie im Seebad Etretat. Hier wird Sie der Blick auf das berühmte Felsentor an der weißen Küste ganz bestimmt faszinieren. Im nahegelegenen Örtchen Fécamp empfägt Sie das prächtige "Palais Bénédictine" und lädt Sie nach der Besichtigung zu einer Probe des berühmten Benediktiner-Liköres ein.

5.Tag: Rouen - Honfleur - St-Lô
Über die gigantische Normandie-Brücke geht es ins pittoreske Hafenstädtchen Honfleur, der Wiege des Impressionismus. Leibliche Genüsse wie Cidre und Calvados - Köstlichkeiten, die unweigerlich zur Normandie gehören - sollen Sie in einer normannischen Brennerei kosten dürfen. Auch das Örtchen Camembert, das unserem Lieblingskäse den Namen gab und den Sie unterwegs probieren dürfen, werden Sie auf der Fahrt kennenlernen.

6.Tag: Landungsküste und Bayeux
Große Geschichte von Wilhelm dem Eroberer bis zur Landung der Alliierten in Frankreich steht heute auf dem Programm. In Bayeux sehen Sie den prachtvollen Teppich aus dem 11. Jh., der von Wilhelms Taten berichtet. Entlang der Landungsstrände und mit einem Halt in Arromanches tauchen Sie ein wenig in unrühmlichere Vergangenheit ein, die aber eben auch nicht in Vergessenheit geraten darf. Zur leiblichen Erbauung dürfen Sie auf einem Bauernhof aus dem XVI. Jahrhundert vom Cidre und Calvados kosten

7.Tag: Cotentin & Mont St-Michel
An der Westküste der normannischen Halbinsel Cotentin mit ihren Badeorten wie Granville und den vorgelagerten Inselchen gibt es kleine Pausen zum Erholen. In Coutance sehen Sie die interessante Kathedrale, die, wie viele französische Kirchen, im 13.Jh. im gotischen Stil gebaut wurde und in ihrer Pracht einen Besuch wert ist. Der Nachmittag gehört vollkommen dem Mont St-Michel, einer Felseninsel im Wattenmeer, mit der faszinierenden Abteikirche auf ihrer Spitze. Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Frankreichs, und dieses möchten wir Ihnen in aller Ausführlichkeit zeigen. Hier können Sie auch nach eigenem Interesse bummeln, bevor der Weg nach St-Lô zurückgeht.

8.Tag: St-Lô - Caen - Arras -  Kortrijk
Vor der letzten Übernachtung besuchen Sie zunächst Caen, die Hauptstadt der niederen Normandie, um mit der mächtigen Burg und den beiden Abteien die Spuren Wilhelms weiter zu verfolgen. In Arras mit seinen über Laubengängen gebauten Giebelhäusern, die 2 wundervolle Plätze umgeben, bewundern Sie ein außergewöhnliches, städtebauliches Ensemble flämischen Barocks. Abends wählen Sie im flämischen Städtchen Kortrijk selbst zwischen den verlockenden Restaurants am hübschen Marktplatz.

9.Tag: Kortrijk - Heimfahrt
Durch das Ruhrgebiet kehren Sie mit vielen Eindrücken nach Berlin zurück.

Allgemeine Informationen

Tourismussteuer ist vor Ort zu zahlen.

Zusatzinformationen

Die Tourismussteuer ist durch die Gäste vor Ort zu zahlen.

Mindestteilnehmer

20 Personen


Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Hotelbeschreibung

2 normannische Hotels: La Bertelière & Interhotel St-Lô

Ihre ***Standorthotels im Raum Rouen und in St-Lô bieten mit Restaurant und Terrasse einen angenehmen Aufenthalt. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon ausgestattet. Dies gilt natürlich auch für die beiden IBIS-Hotels auf Hin- und Rückfahrt, die sehr zentral im jeweiligen Ort gelegen sind und Ihnen sogar ein Mal die Möglichkeit zur eigenen Restaurantwahl geben.

Reisezeitraum
Reisedauer
Buszustieg
2 Erwachsene
0 Kinder
Termin
Dauer
Buszustieg
Preis p.P.
02.05.2019 bis 10.05.2019
8 Nächte
Berlin, ZOB am Funkturm
ab € 1199,-

GRENZ

OSTBHF

ZOB

WANN

MICH

05:30

06:00

07:00

07:10

07:30

Rückkunft am ZOB ca. 19:00 Uhr