• Gaeta Gaeta © eugenesergeev fotolia
Terrachina

Die Riviera des Odysseus

Das Besondere
  • NEU im Programm
  • interessantes Ausflugsprogramm
  • auf den Spuren des Odysseus
Code: I-RDOD
Ort: Anagni | Fiuggi | Fiumicino | Fumone | Gaeta | Minturno | Sperlonga | Terrachina
Reiseland: Italien
Reiseart: Rundreisen | Flugreisen
Landschaftliche Schönheit und römische Antike

Die Riviera des Odysseus liegt unterhalb Roms, in der italienische Provinz Latina und bietet lange Strände, moderne Städte und antike Dörfer. Auch der Nationalpark Circeo mit dem gleichnamigen Berg befindet sich hier. Auf dem Berg soll der Sage nach der legendäre Odysseus ein Jahr lang mit der Zauberin Kirke zusammengelebt haben. Auf dieser Reise besuchen Sie so bezaubernde Orte wie Gaeta, Sperlonga und Terracina.

Programm

1.Tag: Anreise - Rom
Mit LUFTHANSA fliegen Sie vormittags über Frankfurt nach Rom. Der Transferbus bringt Sie in Ihr Hotel nach Terrachina.

2.Tag: Minturno - Gaeta
Nach dem Frühstück startet Ihr Ausflug nach Gaeta. Inmitten der sogenannten Ulysses-Riviera gelegen, bietet das wunderschöne Gaeta einen herrlichen Ausblick auf das Tyrrhenische Meer. Nach der Ankunft besuchen Sie die Wallfahrtskirche der "Montagna Spaccata". Anschließend fahren Sie weiter zum historischen Stadtzentrum. Am Nachmittag besuchen Sie die ehemalige Römerstadt Minturnae, welche heute Minturno heißt und sehen die Ausgrabungen der antiken Stadt. Sie haben außerdem Gelegenheit, das majestätische Teatro Romano aus dem 1. Jhr. n.Chr. sowie ein Stück der antiken Via Appia (Decumanus Maximus) zu besichtigen. Unterhalb des Teatro Romano lädt das archäologisches Museum zu einem Besuch ein.

3.Tag: Terracina - Sperlonga
Die romantische Hafenstadt Terracina ist seit jeher eines der beliebtesten Urlaubsgebiete der Römer. Sie gilt als Geheimtipp, da hier kein Massentourismus herrscht und man noch das ursprüngliche Italien findet. Deshalb und wegen seines sehr milden Klimas im Winter kann sich die mediterrane Natur hier ungehindert in und um den malerischen Küstenort ausbreiten. Schattige Pinien, hügelige Olivenhaine, duftende Orangen- und Zitronenbäume sowie betörender Lavendel sind nur einige Beispiele, die für diesen wunderschönen Ort am Meer sprechen. Mit ihrem mittelalterlichen Charme und ihren engen Gassen lädt die Altstadt ihre Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die Geschichte ein. Selbst Goethe bestaunte auf seiner Italienreise diese Gegend. Zahlreiche namenhafte Maler haben Terracina auf ihren Bildern verewigt. Hier besichtigen Sie den Tempels des Jupiter Anxur. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Sperlonga. Zu den Sehenswürdigkeiten der Kleinstadt zählen die vielen antiken römischen Villen, welche von der langen Vergangenheit des Ortes erzählen. Ebensolches gilt für die Tiberius-Grotte, die angeblich durch den einstigen römischen Kaiser für dekadente Gastmähler genutzt wurde. Hier fand man einen der bedeutendsten kunsthistorischen Funde in Form einer überdimensionalen Figurengruppe, die den griechischen Seefahrer Odysseus im Kampf gegen das Seeungeheuer Skylla und Charybdis darstellt. Diese und weitere Skulpturen befinden sich im Archälogischen Museums Sperlongas, welches Sie besuchen können.

4.Tag: Ninfa - Abtei von Fossanova
Der Garten von Ninfa ist 8 ha groß und wurde auf den Ruinen der mittelalterlichen Stadt Ninfa errichtet. Er gilt als schönster Garten Italiens. Überzeugen Sie sich selbst. Anschließend besuchen Sie die weiße Abtei von Fossanova. Sie wurde aus den Überresten einer römischen Villa errichtet, deren Überreste noch heute zu sehen sind. Ebenfalls sehenswert ist die Kapelle zu Ehren des heiligen Thomas von Aquin. Hier starb der Heilige im Jahre 1274.

5.Tag: Anagni - Fumone
Als “Stadt der Päpste“ hält Anagni für den Besucher Sehenswürdigkeiten von großem kunsthistorischen Interesse bereit, unter anderem die Krypta der Kathedrale, die als „die Sixtinische Kapelle des Mittelalters“ bezeichnet wird. Die gut erhaltene Altstadt beherbergt viele Häuser aus dem 13. bis 15. Jhr. Die Kathedrale Santa Maria zählt zu den schönsten romanischen Bauwerken des Latiums. Papst Alexander IV. weihte 1255 die große Hallenkrypta, deren bedeutenden Fresken zwischen 1231 und 1255 entstanden und noch vollständig erhalten sind. Im Anschluss genießen Sie eine Weinprobe mit einem kleinen Imbiss. Am Nachmittag sehen Sie das Dorf und die Festung Fuomone. Sowohl in der Antike als auch im Mittelalter war der befestigte Ort ein wichtiger Vorposten von Rom.

6.Tag: Heimreise

Je nach Flugzeit erfolgt der Transfer zum Flughafen Rom von wo Sie nach Berlin zurückkehren.

Abflug

Berlin Tegel vormittags
(Flugplanänderungen vorbehalten)

Mindestteilnehmer

15 Personen


Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Hotelbeschreibung

4* Hotel Torre del Sol, Terracina
Wir haben für Sie das 4* Hotel Torre del Sole ausgewählt. Das Hotel ist eine Gehminute vom Strand entfernt. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Telefon, TV, Föhn und Balkon ausgestattet. Das Hotel verfügt über Restaurant, Bar und eine 24 Stunden Rezeption.

Termin und Preise

in € pro Person im

EZ

DZ

21.10. - 26.10.

1279

1149

ESPH

DSPH