• Dunajec Dunajec majonit@fotolia.com
  • Brieg Rathaus Brieg Rathaus Andrey-Shevchenko@fotolia.com
  • Grillabend GrillabendGrillabend patrick@fotolia.com
  • Oszypek-Kaese Oszypek-Kaese Curioso Photography@Fotolia.com
  • Schwejk Schwejk Falk@Fotolia.com
  • Solina See Solina See Artur-Bociarski@fotolia.com
Niederschlesien

Kostbarkeiten Südpolens

Das Besondere
  • NEU im Programm
  • Beskiden, Hohe Tatra und Waldkarpaten
  • Schwejk-Denkmal und Piasten-Schloss
Code: PL-KOSP
Ort: Breslau | Karpacz
Reiseland: Polen
Reiseart: Busrundreisen | Rundreisen | Kurz- & Erlebnisreisen

p.P. ab

€ 829,-

Naturparadiese und kulinarische Highlights

Auf den Spuren der polnischen Könige, durch bekannte mittelalterliche Städte, entlang bezaubernder Naturschönheiten führt Ihre Reise in den Südosten von Polen. Genießen Sie die ursprüngliche Gastfreundschaft einer Region, die noch abseits touristischer Pfade liegt und spüren Sie lebendig gewordene Geschichte. Lassen Sie sich von zauberhaften Städten mit den hübschen Marktplätzen und beeindruckenden Bauten und Schlössern wie Glatz, Brieg und der Königsstadt Sanok begeistern. Im Kontrast dazu erleben Sie unverfälschte Natur in den  Waldkarpaten und den Beskiden und genießen kulinarische Highligts und die polnische Gastfreundschaft.

Programm

1.Tag: Anreise - Glatzer Bergland
Sie fahren mit einer Mittagspause direkt in das Glatzer Bergland im Süden unseres polnischen Nachbarlandes. Die Region ist berühmt für so bekannte Kurorte wie Bad Altheide, Bad Reinerz oder Bad Kudowa. Nach der Ankunft können Sie Ihren Aufenthaltsort für die nächste zwei Nächte bei einem Spaziergang erkunden, ehe Sie im Hotel zum Abendessen erwartet werden.

2.Tag: Glatzer Bergland
Heute entdecken Sie den Nationalpark Heuscheuergebirge und unternehmen einen geführten Spaziergang durch den Kurpark von Bad Altheide mit Promenade und Wandelhalle. Nach einem Stadtrundgang in Glatz statten Sie der dortigen Festung einen Besuch ab. Die Festung, die zu den größten in Schlesien gehörte, liegt auf einem Hügel westlich der Glatzer Neiße und beherbergt eine interessante militärgeschichtliche Sammlung. 

 

3.Tag: Waldkarpaten - Hohe Tatra
Durch die urwüchsige Landschaft der Beskiden mit ihren Mischwäldern und Hochauen führt die Fahrt in die Hohe Tatra mit dem berühmte Wintersportzentrum Zakopane. Unterwegs legen Sie einen Stopp in Zywiec ein und steigen hinab in die Felsenkeller einer der ältesten Brauereien Polens. Nach einer Führung im historischen Brauereimuseum dürfen Sie das hiesige Bier natürlich auch probieren. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte.

 

 

4.Tag: Nationalpark Hohe Tatra
Heute erwartet Sie eine Panorama-Tour durch den Nationalpark Hohe Tatra. Bei einem geführter Rundgang lernen Sie zunächst Zakopane mit seiner Skisprungschanze näher kennen. Danach fahren Sie mit der Standseilbahn auf den Hausberg Zakopanes, den  Gubalowka, um von hier den Ausblick auf die Gebirgskette der Hohen Tatra zu genießen. Ihr nächstes Ziel ist das Goralendorf Chochołów mit seinen traditionellen Holzhäusern, das Sie bei einem Rundgang erkunden. Zum Abschluss sind Sie zu einer Verkostung des berühmten Oscypek-Käse, ein geräucherter Hartkäse aus Schafsmilch, der nach einem jahrhundertealten Rezept hergestellt wird, eingeladen.

 

5.Tag: Beskiden - Solina See
Nach dem Frühstück führt Sie die Fahrt zum Solina See durch die bezaubernde Landschaft der östlichen Beskiden. Ein geführter Stadtspaziergang durch die Königsstadt Sanok im Herzen Westgaliziens erschließt Ihnen das mittelalterliche Stadtbild mit dem Renaissance-Königsschloss vom Beginn des 16. Jh. Sehr beliebt bei Besuchern ist auch die Skulptur des „braven Soldaten Schwejk“ als Motiv für einen Erinnerungsschnappschuss. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in der Region Solina, in dem Sie zweimal übernachten.

 

6.Tag: Nationalpark Waldkarpaten und Solina See 
Heute erleben Sie die wildromantische Landschaft der Bieszczady-Waldkarpaten. Fernab jeder Zivilisation leben in diesen verwunschenen Wäldern viele seltene Wildtiere wie Wölfe, Bären und Luchse. Mit etwas Glück können Sie über den Baumwipfeln sogar den majestätischen Steinadler kreisen sehen... Danach erwartet Sie der malerische Solina See zu einer entspannten Schifffahrt und zu einem Spaziergang auf der imposanten Staumauer. Der bis zu 60 Meter tiefe See ist der größte Stausee Polens und ein spektakuläres Meisterwerk der Ingenieurskunst! Ein Grillabend im Hotel mit Folkloremusik und zünftiger Wodka-Verkostung (3 Sorten) lässt den Tag stimmungsvoll ausklingen.

 

7. Tag: Solina See - Brieg
Ihr erstes Tagesziel ist heute das Schloss in Łańcut. Es gilt als eine der schönsten aristokratischen Residenzen in Polen und ist bekannt für seine prachtvollen Wohnräume und eine außergewöhnliche Kollektion von Pferdekutschen. Der Palast ist umgeben von einem alten, malerischen Park in englischem Stil mit imposanten alten Bäumen, blühenden Sträuchern und einem wunderschönen Teich. Das Abendessen nehmen Sie heute in Ihrem Hotel in Brieg, der ehemaligen Residenzstadt der Piastenherzöge, ein.

8.Tag: Brieg - Heimreise
Brieg gilt als eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Städte Polens. Nach dem Frühstück erwartet Sie eine Führung im Piastenschloss, dessen Torhaus mit der reich verzierten Fassade zu den prachtvollsten Renaissance-Bauten in Mitteleuropa zählt. Das Gebäude beherbergt heute das Piastenmuseum, das anschaulich die Geschichte der Stadt und der schlesischen Piastenlinie sowie schlesische Bildhauerkunst und Malerei vom 15. bis zum 18. Jh. präsentiert. Gegen Mittag treten Sie die Heimreise nach Berlin an.

Mindestteilnehmer

20 Personen

Karpacz (Krummhübel) liegt im westlichen Teil der Sudeten – im Gebirgszug Riesengebirge (Karkonosze) in einer Höhe von 480 bis 885 m über dem Meeresspiegel. Von Görlitz fährt man nach Karpacz ca. 2 Stunden. Bis nach Hirschberg – der Hauptstadt der Region – sind es ca. 15 km. Umgeben von malerischen Wäldern und gelegen am Fuße der Schneekoppe, des höchsten Bergs des Riesengebirges, gehört Karpacz zu einem der beliebtesten Luftkurorte und Wintersportzentren Polens. Das hier herrschende Klima ist von einer niedrigen Luftfeuchtigkeit und viel Sonnenschein ge­prägt. Diese klimatischen Bedingungen sind besonders bei Erkrankungen der oberen Atemwege günstig. Der Ort mit ca. 8.000 Einwohnern empfängt jährlich ca. 180.000 Gäste aus dem In- und Ausland. Viele touristische Attraktionen stehen den Gästen zur Verfügung, wie die Schneekoppe mit 1.602 Meter (zu Fuß oder von der tschechischen Seite mit einem Sessellift erreichbar), die Kirche Wang (Holzkirche aus dem 12. und 13. Jahrhundert, eingeführt im 19. Jahrhundert aus Südnorwegen), die Sommerrodelbahn oder das Museum für Sport und Touristik sowie ausgebaute Wanderwege.


Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Hotelbeschreibung

Gute Mittelklassehotels
Während dieser Reise übernachten Sie in guten 3- bis 4-Sterne-Hotels im Raum Glatz, im Raum Zakopane, im Raum Solina See und in Brieg. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon ausgestattet.

Reisezeitraum
Reisedauer
Buszustieg
2 Erwachsene
0 Kinder
Termin
Dauer
Buszustieg
Preis p.P.
26.05.2019 bis 02.06.2019
7 Nächte
Berlin, ZOB am Funkturm
ab € 829,-
22.09.2019 bis 29.09.2019
7 Nächte
Berlin, ZOB am Funkturm
ab € 829,-

Grenz

OSTBHF

ZOB

BLA

06:30

07:00

08:00

08:15

Rückkunft ZOB ca. 19.30 Uhr